Waren aus China auch als Teilladungen

DB Schenker verbindet China jetzt noch schneller mit dem europäischen Landverkehrs-netzwerk. Ab sofort bietet der Logistikdienstleister der Deutschen Bahn regelmäßige Verbindungen von China nach Europa mit eigenen Containern auf dem Schienenweg an, die über das europäische Stückgut- und Teilladungs-Netzwerk von DB Schenker in ganz Europa verteilt werden können. Ein Kunde muss nicht mehr einen ganzen Container befüllen, sondern kann auch kleinere Ladungsmengen buchen. DB Schenker nutzt dafür die regel-mäßige Zugverbindung von Wuhan nach Duisburg mit einer Transitzeit von Terminal zu Terminal von ungefähr zwei Wochen.

Dabei bietet DB Schenker seinen Kunden einen Komplettservice von Tür zu Tür an: Sammlung und Konsolidierung der Waren in China, Abwicklung über die Zugverbindung Wuhan – Duisburg, Verteilung über das europäische Stückgut- und Teilladungs-Netzwerk von DB Schenker in ganz Europa.

Ewald Kaiser, im Vorstand der Schenker AG zuständig für Landverkehr: „Unser Ziel ist es, über die nahtlose Anbindung an unser Logistiknetzwerk die per Zug über den Transeura-sischen Korridor transportierten Waren schnell und sicher in ganz Europa zu verteilen. So bieten wir den Kunden integrierte Komplettlösungen von Tür zu Tür.“

Seit 2011 führt DB Schenker für eine Vielzahl von Kunden aus unterschiedlichsten Branchen Containertransporte zwischen China und Europa durch, die über regelmäßig verkehrende Ganzzüge auf verschiedenen Routen transportiert werden. Der Landweg auf der Schiene rechnet sich bei Produkten, die schneller als die Seefracht und preislich günstiger als die Luftfracht transportiert werden sollen. Ab Duisburg bietet DB Schenker über das Landver-kehrsnetzwerk den Weitertransport in alle europäischen Länder an und liefert so eine Transportkette aus einer Hand.