Wärmeschrumpfschlauch nach Maß für alle Fälle

Wärmeschrumpfschläuche sind heute eine unverzichtbare Komponente in der Elektrotechnik. Neben der klassischen Isolierung von Lötverbindungen oder Kabelschuhanschlüssen leisten die anpassungsfähigen Kunststoffschläuche auch gute Dienste bei der Zusammenfassung von Einzeldrähten, stabilisieren Akkupacks und erlauben den wasserdichten Abschluss von Muffen und Kabelübergängen. Kaltenbach Elektrotechnik bietet dafür eine breite Palette an unterschiedlichen Schrumpfschlauchausführungen und -längen für praktisch jede Aufgabe auch bei anspruchsvollen Konturen. Die Palette reicht vom einfachen PVC-Schlauch mit Schrumpfraten von 2:1 bis 4:1 über klebstoffbeschichtete Varianten für wasserdichte Anschlüsse oder Bauteilumhüllungen bis hin zu hochtemperaturfesten und mechanisch widerstandsfähigen Varianten (Bild).

Je nach Material sind die Schrumpfschläuche in den Durchmessern 1,2 bis 101 mm bzw. 1,5 bis 40 mm (vor Schrumpf) in den Längen große Spule, mittlere Spule sowie als Kleinmenge im Abrollkarton verfügbar. Auch Abschnitte von 1,22 bzw. 0,6 m sowie Ringabschnitte auf Maß sind möglich. Die Materialpalette umfasst alterungs- und wetterbeständiges Weich-PVC mit einer Schrumpftemperatur (ST) über 120 °C und Einsatztemperaturen (ET) von -20 bis +90 °C bei einer Durchschlagsspannung (DS) von 20 kV/mm sowie sehr flexibles und gut bedruckbares Polyolefin mit ST 80 bis 100 °C, ET von -55 bis 135 °C, und einer DS zwischen 20 und 25 kV/mm. Für rauere Bedingungen eignet sich das chemikalienbeständige und abriebfeste Kynar z.B. für höhere Einsatztemperaturen (-55 bis 175 °C) mit ST über 175 °C und einer DS 30 kV/mm. Noch widerstandsfähiger ist das extrem temperatur- und chemikalienbeständige Fluorelastomer Viton für Einsätze in Motorräumen von Nutzfahr-zeugen, der Wehrtechnik oder in Flugzeugtriebwerken mit ST 175 °C, ET -55 bis 220 °C und einer DS 10kV/mm. Die Polyolefinvariante ist auch als klebstoffbeschichtete Ausführung zu haben. Allen Schläuchen ist gemeinsam, dass die besten Ergebnisse mit der 80:20 Regel erzielt werden, d.h. der Schlauch sollte um mindestens 20 % und maximal 80 % geschrumpft werden. Weitere Details sind im umfangreichen Produktkatalog zu finden.

Bild: Schrumpfschläuche von SHRINkal fassen Kabel zusammen, dichten ab, markieren dauerhaft, stabilisieren; Foto: Kaltenbach Elektrotechnik