Utility 4.0 mit E-Business-Portalen

prego services baut sein Utility-4.0-Portfolio weiter aus. Der IT- und Businesspartner unterstützt die Digitalisierung von Energieunternehmen jetzt auch mit E-Business-Portalen für Kunden, Baumaßnahmen und die Steuerung von Dienstleistern.

prego services realisiert Kundenportale für EVU, mit denen sie im Internet umfassende Customer Online Services bieten können – sei es Anschlüsse beantragen, Zählerstände erfassen, Verträge verwalten oder Rechnungen und Abschlagspläne einsehen. Dazu entwickelt der IT-Dienstleister individuelle Frontends mit responsiven Benutzeroberflächen und bindet sie ohne Medienbrüche an die vorhandenen Backend-Prozesse an. So ist gewährleistet, dass die Abarbeitung der Kundenanfragen durchgängig automatisiert erfolgt. Damit haben Energieunternehmen in der Marktrolle als Lieferant die Möglichkeit, ihre internen Prozesse zu optimieren und gleichzeitig die gestiegenen Kundenerwartungen zu erfüllen.

In der Marktrolle als Netzbetreiber können Energieunternehmen mit Lösungen von prego services zudem die Beantragung von Hausanschlüssen über das Kundenportal anbieten. Dieser Customer Online Service stellt einen Sonderfall dar, da die Endkunden mit ihm nicht nur Verwaltungsvorgänge antriggern, sondern Baumaßnahmen auslösen. Zur automatisierten Abwicklung dieser Maßnahmen ist die Integration des Service in die vorhandene Unternehmenssoftware nicht ausreichend. Deshalb implementiert prego services für diesen Fall zwei zusätzliche interne Portale: ein Maßnahmenportal und ein Portal zur Dienstleistungssteuerung.

Mit dem Maßnahmenportal lassen sich die Baumaßnahmen einheitlich organisieren, steuern und abwickeln. Dazu werden sämtliche projektbezogenen Vorgänge zentral abgebildet. Das Portal zur Dienstleistungssteuerung dient als zentrales Tool für die Kommunikation zwischen dem Energieunternehmen und den Dienstleistern, die es mit der Durchführung der Baumaßnahmen beauftragt. Durch ihre Verbindung miteinander unterstützen Kunden-, Maßnahmen- und Dienstleisterportal den kompletten Prozess durchgängig digital – von der Beantragung des Hausanschlusses bis zu seiner Fertigstellung.

“E-Business-Portale ermöglichen Energieunternehmen, zwei Digitalisierungschancen auf einmal zu ergreifen. Sie können ihre eigenen Prozesse optimieren und sich ihren Kunden als modernes Unternehmen präsentieren”, sagt Reno Uhl, Fachbereichsleiter ERP bei prego services. “Für die Menschen ist es inzwischen ganz selbstverständlich, ihre Geschäfte rund um die Uhr bequem im Internet zu erledigen, und dasselbe erwarten sie deshalb heute auch von ihren Energieversorgern. Wer da nicht mitzieht, wird künftig das Nachsehen haben.”