Die smarte Zukunft der Metallverarbeitung

Digitalisierung und Vernetzung sind in der Metallverarbeitung rasant auf dem Vormarsch – auch in der Lager- und Sägetechnik. Manuelle und voneinander isolierte Prozesse weichen immer mehr einem durchgängig gesteuerten, intelligenten Materialfluss, in dem alle beteiligten Komponenten autonom miteinander kommunizieren.

In digitale Qualitätssicherung investieren

Die Digitalisierung ermöglicht Qualitätssicherung im laufenden Produktionsprozess. Dies setzt allerdings eine durchgängige Maschinendatenauswertung in Echtzeit und entsprechenden Schnittstellen voraus. Produzierende Unternehmen sollten gerade unter Qualitätsaspekten mehr in die Digitalisierung ihrer Systeme investieren.

Bindeglied zwischen Hersteller und Einkäufer

Eine intelligente Strategie zur Instandhaltung, Wartung und Reparatur (MRO) ist ein wichtiger Schlüssel für Wettbewerbsvorteile und Profit. Dem technischen Handel kommt als Kompetenz-Relais zwischen Premiumherstellern von MRO-Produkten und Instandhaltern in den Unternehmen eine tragende Rolle zu: Er muss mehr sein… Weiterlesen

Interview: Dienstleister im Gießereiumfeld

Rund 64 Millionen Kraftfahrzeuge waren laut Statistik des Kraftfahrt-Bundesamts zum 1. Januar 2018 auf den deutschen Straßen unterwegs – rund zwei Drittel der Führerscheinbesitzer in Deutschland steigen täglich in ihr Auto. Grund genug, dass die Automobilindustrie höchste Ansprüche an die… Weiterlesen

Stichprobeninventur: Weniger Reportingaufwand

Für eine reibungslose Produktion beim Kupferkonzern Aurubis sorgt vor allem ein gut funktionierendes Hauptlager für die interne Logistikadministration. Dieses umfasst rund 35.000 Positionen und damit auch alle für die Produktion wichtigen Aggregate und Ersatzteile. Die Qualität der Bestandsführung des Unternehmens… Weiterlesen