Strategien im Luft- und Seefrachteinkauf

Der anhaltende Handelskrieg zwischen den USA und China löst weiterhin Unsicherheit in der Weltwirtschaft aus. Marktexperten von Xeneta, der führenden Plattform für Frachtraten und Marktanalysen, rät daher die schwankenden See- und Luftfrachtraten im Auge zu behalten. In einem unvorhersehbaren geopolitischen Umfeld benötigen Verlader agile Logistikstrategien und die Möglichkeit, Transportmittel bei Bedarf zu wechseln.

Plattform mit umfassender Datenbank
Xeneta wurde 2012 in Oslo gegründet und hat sich zur führenden Plattform für das Benchmarking von Seefrachtraten entwickelt. Neben einer Datenbank mit über 85 Millionen vertraglich vereinbarten Seefrachtraten, die rund 160.000 Hafen-zu-Hafen-Verbindungen abdecken, baute das Unternehmen ein marktführendes Analysetool für Luftfrachtraten auf. Seit dessen Einführung Ende 2018 wurden über 350.000 vertraglich vereinbarte Luftfrachtraten erfasst. Mit Xeneta können Plattformnutzer Märkte vergleichen, ihre Verträge bewerten und Kosten sparen, indem sie Frachtverhandlungen auf Basis von aktuellen Marktkenntnissen führen.

Der Luftfrachtmarkt ist ebenso schwer vorhersehbar wie der Seefrachtmarkt. Patrik Berglund, CEO von Xeneta, sagt: „Der Punkt ist, dass eine sich schnell verändernde Geopolitik flexible logistische Ansätze erfordert. Wir befinden uns in einer Zeit erhöhter Komplexität und Volatilität. Das betrifft sowohl die Frachtraten, als auch die Politik. In diesem Klima benötigen Verlader ein weitreichendes, vielschichtiges Marktverständnis, um bestmögliche Geschäfte zu machen. Am Ende des Tages ist es das, worum es für alle geht.”

Flexibel Transportwege wählen
Entscheider sollten laut Berglund den Transportweg entsprechend ihrer derzeitigen Geschäftsanforderungen flexibel wählen. Gibt es einen unmittelbaren Bedarf, der gedeckt werden muss oder einen Wettbewerbsvorteil, der beispielsweise durch Luftfracht erzielt werden kann? Könnten neue Zölle oder Beschränkungen auf dem Luftweg vermieden werden? Oder würde ein Transport per Seefracht der aktuellen Situation besser entsprechen, sodass sich Kosten senken und finanzielle Risiken und/oder Lagerbestände minimieren lassen?
Mit Xeneta erhält der Nutzer Zugriff auf die neuesten Marktentwicklungen beider Verkehrsträger. Somit können Verlader ihre Optionen in Bezug auf Transportkosten und Kapitalkosten, d.h. Laufzeit / Vorlaufzeit, ständig neu bewerten. Dies ermöglicht fundierte Entscheidungen entlang der Lieferkette, die ein intelligentes Working Capital Management und Bestandsstrategien unterstützen. Mit anderen Worten: Es ist möglich ein gewisses Maß an Planungssicherheit in einer unbeständigen Welt zu schaffen.