SSI Schäfer gewinnt den VDI Innovationspreis 2015

VDI_Innovationspreis_2015_Quelle_VDI_Wissensforum_gmbH_300Auf dem 24. Deutschen Materialfluss-Kongress verlieh der VDI den Innovationspreis Logistik 2015. Gewinner ist die patentierte 3D-MATRIX Solution von SSI Schäfer. Das modulare Konzept von SSI Schäfer steht für hochdynamische Systemlösungen zur Lagerung und Kommissionierung von Behältern/Kartons/Tablaren, Lagen-Trays und Ganzpaletten. Es erreicht eine erhebliche Steigerung der Effizienz, denn der Lagerkubus wird als ein nach allen Seiten hin offenes System betrachtet und die Engpässe und Restriktionen klassischer Systemlösungen werden eliminiert. So wird eine bedarfsge-rechte Ausbaufähigkeit und eine hohe Prozesseffizienz der Anlage erzielt.

Der Jury-Vorsitzende Prof. Dr. Willibald A. Günthner von der TU München überreichte den Preis gemeinsam mit Jean Haeffs, Geschäftsführer der VDI-GPL, und Gregor Blauermel, Geschäftsführer der Unternehmensberatung B416 und Sponsor des Preises, an die Gewinner Rudolf Keller, Geschäftsführer SSI Schäfer Holding und Elmar Issing, Director Business Solutions Group bei SSI Schäfer. Der Preis besteht aus einer Urkunde und einer Skulptur des für seine Rollkörper bekannten Künstlers Maximillian Verhas.

Mit dem System der 3D-MATRIX Solution besteht nun überall im Lagerkubus auf alle Artikel jederzeit Zugriff mit der gleichen Performance. Damit entfällt für Anwender die ABC-Klassi-fizierung des Lagergutes, Menge und Leistung aller Komponenten lassen sich jederzeit komfortabel auf den jeweiligen Bedarf auslegen. Die Anlagenperformance ist so vollkom-men unabhängig von Faktoren wie einem wechselnden Artikelspektrum oder einer sich verändernden Auftragsstruktur. Die Bewegungen der eingesetzten Transportmittel inner-halb des Lagers in X-, Y- und Z-Richtung erfolgen konsequent getrennt und parallel. Das Systemkonzept für Behälter, Lagen-Trays oder Paletten arbeitet mittels verschiedener Shuttle-Systeme. Die angeforderten Ladeeinheiten werden auf Transferplätzen zum Lift hin eingestellt und gepuffert. Der individuelle Zugriff der Lifte auf die Transferplätze ermöglicht eine Sequenzierung in der Auslagerung bzw. eine lastabhängige Einlagerung. Die in nahe-zu beliebiger Anzahl konfigurierbaren Kommissionier- und Versandplätze können durch diese Anordnung überdies individuell angebunden und sequenziert beschickt werden. Alle Auslagerungen erfolgen somit ohne Bündelung und exklusiv für den angeschlossenen Arbeitsplatz – ohne, dass das Gesamtsystem in seinen Funktionen verändert werden muss.

Durch die Konzeption der 3D-MATRIX Solution übernimmt das Lagersystem bereits die vollständige Sequenzierung. Das heißt: Lagerung, Pufferung und Sequenzierung in einem einzigen System. Die SSI Schäfer-Shuttles haben Zugriff auf ein Höchstmaß an Stellplätzen. Die flexible Anzahl der Lifte wiederum bietet eine erhöhte Anzahl an Transferplätzen. So sind nicht nur Lagermaschine und Kommissionier-Arbeitsplätzen entkoppelt, sondern eine Vorlaufpufferung von bis zu einer Stunde ist möglich. Ungleichgewichte in der Auftrags- und Artikelstruktur werden damit ausgeglichen. Alle benötigten Lagergüter können sequenziert auf die Förderer in den Z-Achsen übergeben werden.

Bild: Skulptur des für seine Rollkörper bekannten Künstlers Maximillian Verhas, Foto VDI Wissensforum GmbH