Schutz vor elektrostatischen Entladungen

Neu im Sortiment von norelem sind Räder und Rollen in elektrisch leitfähiger Ausführung, die vor elektrostatischer Aufladung schützen. Erhältlich sind Apparate- und Stahlblechrollen in mehreren Grundgrößen mit Raddurchmessern von 50 bis 200 mm.


Elektrostatische Entladungen können für die Bediener von Transportgeräten schmerzhaft sein oder sogar sensible Waren beschädigen. Die neuen elektrisch leitfähigen Räder und Rollen von norelem verhindern solche Berührungsspannungen zuverlässig, denn der Ableitwiderstand der Bauteile liegt bei höchstens 104 Ω. Ein weiterer großer Vorteil der Komponenten ist der spezielle graue Laufbelag aus hochwertigem thermoplastischen Gummi-Elastomer: Dieser hinterlässt keine Abriebspuren auf Böden und sonstigen Untergründen.

Das Sortiment von norelem umfasst Apparate- und Stahlblechrollen, letztere sind auch in einer schweren Ausführung erhältlich. Der Kunde kann jeweils zwischen Bock- und Lenkrollen (optional mit Feststellfunktion) wählen. Die Tragfähigkeit je Rolle liegt zwischen 30 und 160 kg, abhängig von der Größe und Bauart. Ein gelber Punkt zwischen Laufbelag und Radkörper kennzeichnet die elektrisch leitfähigen Bauteile.

Elektrisch leitfähige Räder und Rollen kommen in verschiedensten Industriebereichen zum Einsatz – zum Beispiel in der Elektro- und Halbleiterbranche, der Automobilindustrie, in Krankenhäusern und in der Medizintechnik. Auch in explosionsgefährdeten Bereichen finden sie Verwendung.

Apparaterollen lassen sich mit leichteren Aluminiumprofilaufbauten kombinieren und werden oft in medizinischen Geräten und Displaywagen verbaut. Stahlblechrollen hingegen sind die ideale Wahl für den Transport von Maschinen und Geräten, Paletten und Arbeitsbühnen.

Bild: Neu im Sortiment von norelem sind Räder und Rollen in elektrisch leitfähiger Ausführung, darunter Apparate-Lenk- und Bockrollen; Foto: norelem