RölfsPartner übernimmt Araia Consulting

RölfsPartner hat zum 1. Februar 2011 die Marke Araia Consulting übernommen. Im Rahmen dieser Transaktion wechselt ein Teil des Teams der Araia zu RölfsPartner. Ebenso übernimmt das Unternehmen aus Düsseldorf die Methoden APOS und PARCO sowie sämtliches Know-how von Araia.

„Mit Araia bauen wir gezielt unsere Kompetenz im Supply Chain Management und insbesondere in der Optimierung von Einkaufsstrukturen und -konditionen aus, mit der wir für unsere Kunden in den Bereichen Management Consulting und Restructuring kurzfristig Kostenvorteile erarbeiten können”, sagt Arndt Rautenberg, Sprecher der Geschäftsführung der RölfsPartner Management Consulting. „Zudem verstärken wir uns mit einem im Markt für seine hervorragende Beratungsleistung bekannten, eingespielten Team.”

Erich Winsloe, Partner der Araia, der ab sofort das Führungsteam des Bereichs Supply Chain Management (SCM) bei RölfsPartner verstärkt, sagt: „Wir freuen uns, mit RölfsPartner eine sehr erfolgreiche Beratungs- und Prüfungsgesellschaft weiter zu verstärken, in die wir unsere Erfahrungen und Kompetenzen, aber auch unsere unternehmerische Ambition optimal einbringen können. Unseren Kunden bieten wir damit eine ganzheitlich integrierte Beratungsleistung aus einer Hand.”

RölfsPartner ist mit 750 Mitarbeitern und 120 Millionen Euro Umsatz an elf Standorten als Wirtschaftsberatungs- und Prüfungsgesellschaft aktiv. Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte und Unternehmensberater arbeiten interdisziplinär eng zusammen und bieten ein breites Spektrum von Dienstleistungen an. Durch die Mitgliedschaft bei Baker Tilly International ist RölfsPartner mit 25.000 Mitarbeitern in 120 Ländern vertreten.

Die Araia GmbH hatte am 30. November beim Amtsgericht München den Antrag zur Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt (wir berichteten). Marc Staudenmayer, der Gründer von Araia, und Sven Rademacher wechselten zum 1. Februar 2011 zu dem Beratungsunternehmen goetzpartners.