Neue Version von Power Pick Global

Überarbeitet und technisch auf dem neusten Stand – so präsentiert Kardex Remstar das neue Release ihres Lagerverwaltungssystems Power Pick Global. Die auf Microsoft.net basierende Software bietet im Vergleich zur Vorläufer-Version mehr als 45 neue Features, vom Pick-Display bis zum XML-Datenaustausch. Kunden profitieren von verbesserten Intralogistik-Prozessen sowie von einer modular aufgebauten, zukunftssicheren Software-struktur. Erstmals präsentiert das Unternehmen das Release 3.1 auf der FachPack vom 25. bis 27. September in Nürnberg.

“Power Pick Global basiert auf Microsoft.net. So erzielen wir auf Computern mit Microsoft-Systemen, wie sie heute in Logistikzentren zum Standard gehören, eine deutlich bessere Performance als Softwareprodukte, die auf anderen Technologien basieren”, verdeutlicht Sebastian Thiesen, Produktmanager Software bei Kardex Remstar, die Vorteile. „Resultat ist eine deutlich schnellere Verarbeitungsgeschwindigkeit sowie die fehlerfreie Kommuni-kation zwischen den IT-Systemen.“

Ein weiteres Highlight das Release 3.1 ist das weiterentwickelte Pick-Display. Über Monitore erhält der Mitarbeiter zusätzliche Informationen zu dem zu entnehmenden Gegenstand, wie etwa ein Produktfoto oder die grafische Darstellung der Behälterposition. „Diese Kardex-eigene Lösung bieten wir unseren Kunden nun standardmäßig an. Sie beschleunigt den Pick-Vorgang und beugt einem Großteil der üblichen Fehler im Tages-geschäft vor. Darüber hinaus ist das Prinzip äußerst schnell zu erlernen und ist für Mitarbeiter jeder Sprache leicht verständlich“, fasst Thiesen zusammen.

Power Pick Global zeichnet sich durch eine hohe Skalierbarkeit sämtlicher Module aus. Die Software eignet sich nicht nur für alle automatischen Bereitstellungssysteme von Kardex Remstar, sondern kann auch problemlos für alle marktüblichen Lagersysteme anderer Hersteller und zur Verwaltung manueller Lager eingesetzt werden. Darüber hinaus verfügt die Software über Schnittstellen zu den übergeordneten ERP- und Hostsystemen. Alle gängigen Kommissionier- und Kommunikationstechnologien wie beispielsweise MDE, Pick-to-Light oder RFID sind bereits integriert.