Neu: Seilzugaufnehmer mit Potentiometer

Gefran_Seilzugsensor_GSF_HGGEFRAN bietet eine große Auswahl an Sensoren für jeden Bedarf, die sich auch von extremen Bedingungen unbeeindruckt zeigen und alle wichtigen physikalischen Größen messen. Abgerundet wird das Portfolio mit dem neuen potentiometrischen Seilzugaufnehmer GSF. Mit ihm steht ein robuster Sensor speziell für den hohen Leistungsbereich mobiler Arbeitsmaschinen bereit. Schock- und vibrationsfest und mit hoher IP-Schutzart 67 meistert der GSF souverän die exakte Positionierung von landwirtschaftlichen Maschinen, Erdbewegungsmaschinen und Hebezeugen.

Bei zahlreichen Anwendungen müssen Positionssensoren im Umfeld von Mobilhydrauliken schwierigen Betriebsbedingungen standhalten. Die exakte Erfassung von Position, Winkel, Neigung, Geschwindigkeit und Hubhöhe ist unverzichtbar, um die Bewegungsabläufe von Landmaschinen, Erdbewegungsmaschinen und Hebezeugen automatisiert und sicher ablaufen zu lassen. Der neue Seilzugaufnehmer GSF aus dem Sensorprogramm von GEFRAN bietet diese Sicherheit. Bei Hebezeugen übernimmt er beispielsweise die präzise Steuerung der Teleskopausschübe und seitlichen Stützausleger, um die Stabilität des Krans zu gewährleisten. Das ausgereifte Messprinzip des Positionsgebers basiert auf der potentiometrischen Wegmessung: Ein Edelstahlseil mit Nylonbeschichtung mit einem Durchmesser von 0,85 mm, das auf einer Trommel aufgewickelt ist, stellt die Verbindung zum Messobjekt her. Bei Abstandsänderung des Objektes zum Seilzugaufnehmer entsteht eine Drehbewegung, die ein Potentiometer als analoges Signal (0.5…4.5 V; 0…10 V; 4…20 mA) oder digital über CANopen ausgibt.

Der GSF ist kompakt gebaut, einfach zu montieren und lässt sich über einen universellen M12-Stecker anschließen. Dabei lässt sich der Seilzugaustritt entsprechend den Anforderungen konfigurieren. Mit Schutzart IP67 gewährleistet der Sensor den zuverlässigen Betrieb in den oft rauen Einsatzbereichen mobiler Arbeitsmaschinen. Das widerstandsfähige Gehäuse aus hochfestem PBT garantiert maximale Stoßfestigkeit und Beständigkeit, so dass Schmutz, Lösungsmittel, Steinschläge oder Temperaturschwankungen keinerlei Einfluss auf das Sensorsignal haben. Selbst bei Anwesenheit elektromagnetischer Störeinstrahlungen arbeitet der Hochleistungssensor zuverlässig.

Bild: Der Seilzugsensor GSF für die Mobilhydraulik basiert auf der potentiometrischen Wegmessung und ist in einfacher oder redundanter Ausführung lieferbar. Die Signalübertragung erfolgt über Analogsignale oder das CANopen-Protokoll, Foto: GEFRAN.