Mehr Effizienz bei Frachtausschreibungen

Transporte einfacher ausschreiben – das ermöglichen neue Funktionen der Software ASSIST4 Fracht von AEB. Die Lösung hilft, Fracht-Tender zu erstellen und zu verwalten. Kern der Software sind umfangreiche Simulationsfunktionen, die einen Vergleich unterschiedlicher Spediteursangebote und damit auch die Auswahl des passenden Transportpartners verein-fachen. AEB präsentiert die Lösung erstmals vom 5. bis 8. Mai 2015 auf der Messe transport logistic in München (Stand 405/605).

Der Einkauf von Transportdienstleistungen ist ein entscheidender Faktor, wenn es um Kosteneinsparungen und besseren Service in der Logistik geht. Doch wie lassen sich Frachtausschreibungen effizient durchführen? Wie kann man das Sendungsaufkommen schnell und unkompliziert ermitteln? Und wie können die eingehenden Angebote am einfachsten verglichen und so der passende Transportpartner identifiziert werden? Die Antwort auf diese Fragen bietet AEBs Software ASSIST4 Fracht, die jetzt um Funktionen zum Tender Management erweitert wurde. Die Lösung hilft, Frachtausschreibungen zu erstellen, zu verwalten und zu bewerten und erleichtert es damit, den zu spezifischen Anforderungen passenden Transportpartner zu finden.

Ein typisches Einsatzszenario ist die Suche nach Gebietsspediteuren: Sollen für einen oder mehrere Transportpartner neue Verträge vereinbart oder ein neuer Dienstleister gefunden werden, unterstützt die Lösung bereits bei der Vorbereitung. Anwender können Vergangen-heitsdaten aus operativen Versandsystemen aufbereiten oder eigene Prognosen einpflegen. Diese Daten dienen als Basis für die Ausschreibung, können als individuelle Dokumente hinterlegt und über die Software an die jeweiligen Spediteure versandt werden.

Ein besonderer Vorteil von ASSIST4 Fracht: Die Software kann eingehende Angebote mit unterschiedlicher Aufteilung bei Zonen, Gewichtsstaffeln, Preisbestandteilen und Zuschlägen vergleichen und erstellt auf Knopfdruck ein „Ranking“ der günstigsten Angebote. Durch die Aufteilung der Ausschreibungs-Ergebnisse in kleinere Bereiche (z.B. Land und erste Stelle der Postleitzahl) lässt sich mit Hilfe der Software feststellen, ob der Auftrag auf mehrere Spediteure verteilt werden sollte. Zudem können Unternehmen mit der Simulationsfunktion verschiedene Szenarien durchrechnen und Entwicklungen analysieren.

Beispiel: welches Angebot ist das günstigste, wenn sich Rahmenbedingungen wie Serviceart oder die Versandstelle ändert oder ein großer Kunde und damit Transportaufkommen weg-bricht? Ein weiterer Vorteil der Lösung: Der gesamte Tenderprozess wird transparent und nachvollziehbar verwaltet. So können Ausschreibungsunterlagen und -ergebnisse zentral abgespeichert und beliebige Dokumente hinterlegt werden. Der jeweilige Ausschreibungs-stand ist damit im System dokumentiert und jederzeit abrufbar. Auch ausstehende Angebote oder Unterlagen lassen sich so einfach identifizieren. Und eine Recherchemöglichkeit hilft bei einer späteren Suche.

Allgemein