Kein Zugriff für Unbefugte

Eine sichere Verbindung: Der PARRYPLUG ist eine Neuentwicklung von Böllhoff zum Schutz vor unbefugtem Lösen von Schraubenverbindungen. Er kommt dort zum Einsatz, wo Sicher-heit gefordert und Ästhetik gefragt ist. Die Innovation entspricht den wachsenden Anforderungen an Manipulations- und Diebstahlschutz in vielen technischen Bereichen. Das Entfernen des Verschlusselements ist nur mit Hilfe eines speziellen Werkzeugs möglich. Der PARRYPLUG garantiert, dass nur Berechtigte und Fachpersonal Zugriff auf die entsprechenden Anlagen, Maschinen und Geräte haben. Er ist universell einsetzbar überall dort, wo es um die Sicherheit von Mensch und Maschine geht. Die optimale Voraussetzung, um auch Diebstähle wirkungsvoll zu verhindern.

Nomen est Omen
Der PARRYPLUG (to parry = parieren, einen Angriff abwehren) verhindert den Werkzeug-eingriff in den Innenantrieb durch speziell konstruierte Axialrippen, die einen definierten und sicheren Presssitz garantieren. Der verwendete Hochleistungskunststoff, der Einsatzbereiche von -50 °C bis +200 C erlaubt, sowie die Präzisionsfertigung stellen sicher, dass auch feinste Toleranzen von Innensechskantantrieben berücksichtigt werden können.

Die Montage des PARRYPLUG ist denkbar einfach: Bis zu sechs magazinierte Plugs erlauben den Einbau ohne Werkzeug, eine Handlingshilfe ermöglicht die Montage in den Schraubenantrieb und vereinzelt anschließend durch Drehen oder Kippen die Plugs. Alle weiteren Plugs können nun ohne weitere Vorbereitungen verbaut werden.

Sicherheit und maßgeschneiderte Optik
Während die meisten Verbindungselemente nur im Verborgenen ihre Funktion ausüben, wird der PARRYPLUG im Außenbereich auch ästhetischen Ansprüchen gerecht. Das Unternehmen Böllhoff stellt mit der Innovation im Verschlussbereich eine designtechnisch ansprechende Lösung zur Verfügung, da der PARRYPLUG auf Kundenwunsch individuell einfärbbar ist und zudem das Element vor Schmutz und Korrosion schützt.

Bild: Der PARRYPLUG ist ein Verschlusselement für Innenantriebe, um Manipulationen an Schraubverbindungen vorzubeugen, Foto: Böllhoff Gruppe