Hong Kong International Printing & Packaging Fair

Als wichtiger Impulsgeber für die Druck- und Verpackungsbranche hat sich erneut die Hong Kong International Printing & Packaging Fair erwiesen. 345 Aussteller präsentierten auf rund 8.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche modernste Produkte, Technologien und Dienst-leistungen. Mehr als 11.600 Besucher nutzten diese Gelegenheit zum Sourcing und Erfahrungsaustausch.

Das Gros der Besucher kam aus Hongkong, China und Asien; Europa folgte mit einem Anteil von 7,6 Prozent und Nordamerika mit 4,8 Prozent. Zudem waren Einkäufer aus Mittel- und Südamerika, aus der Australien-Pazifik-Region, aus Afrika und dem Mittleren Osten nach Hongkong gereist.

Jens Lange, Service & Sales Manager der Lithec GmbH im bayerischen Miesbach, war zum ersten Mal als Aussteller vor Ort. Sein Fazit: „Wir entwickeln und produzieren Messgeräte zur Kontrolle der Druckqualität. China ist unser wichtigster Markt, gefolgt von Europa und den USA. Wir sind zum ersten Mal auf dieser Messe als Aussteller präsent. Sie ist genau der richtige Ort, um unsere Kernzielgruppe, Käufer aus China, zu treffen und Handelspartner zu finden, die unsere Produkte in China vertreiben. Wir haben bereits Zahlreiche Anfragen erhalten.”

Die in vier Sonderausstellungszonen und zwölf Produktkategorien gegliederte Messe präsentierte alles, was gegenwärtig in der Druck- und Verpackungsbranche up-to-date ist, inklusive zahlreicher Innovationen, integrierter Dienstleistungen und ökologisch verträglicher Lösungen. Für großes Interesse sorgte die neu geschaffene „DeLuxe Zone”, die auf hochwertige Verpackungen für Luxusartikel wie Uhren, Schmuck, Kosmetik, Parfum, Spirituosen etc. fokussiert war. Internationale Packaging-Designer und renommierte Hersteller zeigten eine große Auswahl attraktiver High-End-Verpackungen, ein Segment, das in Asien besonders stark wächst. China ist weltweit der zweitgrößte Markt für Luxusgüter.

Auch das Thema „Integrated Packaging Solutions” erfreute sich großer Aufmerksamkeit bei den Fachbesuchern. Die neue Sonderausstellung präsentierte Verpackungslösungen, die den gesamten Prozess umfassen – von Design über Materialbeschaffung und Etikettierung bis zu Druck und Logistik. Kunden erhalten sozusagen die Komplettlösung aus einer Hand, ohne verschiedene Dienstleister koordinieren zu müssen.

Einen weiteren Schwerpunkt setzte die Sonderausstellung „Green Printing & Packaging Solutions”, da Themen wie Nachhaltigkeit, umweltfreundliche Produktion und recyclingfähige Materialien von zentraler Bedeutung für die Branche sind. Hier standen ressourcen-schonende, ökologisch verträgliche Druck- und Verpackungslösungen im Vordergrund. Die Besucher informierten sich über umweltschonende Druckfarben, Papier aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern, Recycling-Materialien, biologisch abbaubare Produkte, energiesparende Maschinen, Verpackungen aus natürlichen Stoffen wie Mais und anderes mehr.

Als Sourcing- und Handelsplattform ist Hongkong ein wichtiger Partner für die internationale Druck- und Verpackungsbranche. Die Exporte von Verpackungsmaterialien erreichten im ersten Quartal  ein Volumen von 1,23 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 4,3 Prozent. Besonders die Exporte nach Japan (+15 Prozent) und Vietnam (+33,8 Prozent) konnten beträchtlich gesteigert werden. Im Segment für Druckmaterialien exportierte die Metropole im ersten Quartal Waren im Wert von 673 Milliarden USD (-6,2 Prozent).