Großhandelspreise im August 2019

Die Verkaufspreise im Großhandel lagen im August 2019 um 1,1 % niedriger als im August 2018. Einen stärkeren Preisrückgang gegenüber dem Vorjahr gab es letztmalig im August 2016 (-1,7 %). Wie das Statistische Bundesamtmitteilt, hatte die Veränderung gegenüber dem Vorjahr im Juli 2019 bei -0,1 % und im Juni 2019 bei +0,3 % gelegen. Im Vormonatsvergleich sanken die Großhandelsverkaufspreise im August 2019 um 0,8 %.

Den größten Einfluss auf die Gesamtentwicklung im Vergleich zum Vorjahresmonat hatten im August 2019 die um 6,1 % niedrigeren Preise im Großhandel mit Mineralölerzeugnissen. Ebenfalls kräftige Preisrückgänge gegenüber dem Vorjahr gab es im Großhandel mit Altmaterial und Reststoffen (-10,0 %), mit Getreide, Rohtabak, Saatgut und Futtermitteln (-9,0 %) sowie mit Datenverarbeitungsgeräten, peripheren Geräten und Software (-6,3 %).
Dagegen waren insbesondere die Preise für lebende Tiere (+13,7 %) sowie für Fleisch und Fleischwaren (+5,4 %) auf Großhandelsebene höher als im August 2018.