greentelligence ist Leitthema der HMI 2012

Steigende Rohstoffpreise, Ressourcenknappheit und hohe Energiekosten sowie ein verändertes Nachfrageverhalten lassen sowohl kleine als auch mittelständische Unter-nehmen und Großkonzerne weltweit umdenken. Die Industrie steht vor großen Heraus-forderungen. Denn die Entwicklung und der Einsatz umweltgerechter Produkte und Prozesse sowie grüner Technologien rücken zunehmend in den Mittelpunkt eines nachhaltigen unternehmerischen Handelns.

„Mit dem Leitthema ‚greentelligence’ greifen wir diese Entwicklung auf. Die Aussteller in allen acht Leitmessen der HANNOVER MESSE 2012 werden darstellen, dass nur die intelligente Verbindung von effizienten Verfahren, umweltverträglichen Materialien und nachhaltigen Erzeugnissen in der industriellen Produktion die Wettbewerbsfähigkeit in sich dynamisch entwickelnden internationalen Märkten sichern wird“, sagt Dr. Wolfram von Fritsch, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe AG.

Vom 23. bis 27. April präsentieren die Unternehmen auf der HANNOVER MESSE 2012 aktuelle Branchentrends in den Kernthemen der Automation, der Energietechnologien, der industriellen Zulieferung und Dienstleistungen sowie in der Forschung & Entwicklung. Erstmalig wird in diesem Kontext die Leitmesse IndustrialGreenTec ausgerichtet. Sie präsentiert zukunftsweisende Konzepte und bereits verfügbare Produkte im Bereich der Umwelttechnologien und Nachhaltigkeit. Damit erhält die Industrie erstmals eine inter-nationale Plattform, um Produkte und Verfahren für umweltgerechtes und nachhaltiges Produzieren in Szene zu setzen.

Auch die Industrial Automation bindet „greentelligence“ ein. Dort präsentieren Aussteller unter anderem Lösungen für eine intelligente und umweltgerechte Prozess- und Ferti-gungsautomation. Energieeffiziente Automatisierungsprozesse bauen auf intelligenter IT auf.

Die Digital Factory ist ein wichtiger Wegbereiter von effizienter Fertigung und Prozessketten und liefert die notwendigen intelligenten Lösungen für spätere Endprodukte.

Die Leitmessen Energy und MobiliTec stehen schon aufgrund ihrer thematischen Aus-richtung für „greentelligence“. Diese Industriebereiche zahlen in erheblichem Maße auf den Fortschritt von grünen Technologien ein – treiben sie doch Themen wie Elektromobilität, regenerative Energieerzeugungskonzepte und die Entwicklung von Hochttechnologien im konventionellen Kraftwerksbau voran.

Den Kern für den Einsatz von umweltschonenden Komponenten und Materialien in der Industrie bildet die internationale Leitmesse Industrial Supply. Die Aussteller der hoch innovativen industriellen Zulieferindustrie verstehen es als ihre wesentliche Aufgabe, den effizienten Einsatz von Energie und Materialien innerhalb industrieller Prozesse stetig zu optimieren, um so die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen und die Umweltbelastung gleicher-maßen zu reduzieren.

In Ergänzung zu den Zulieferthemen der HANNOVER MESSE präsentieren die Aussteller der CoilTechnica ihre neuesten Verfahren und Materialien zur Herstellung von effizienten Spulen, Elektromotoren, Generatoren und Transformatoren.

Einen umfassenden Einblick in die Entwicklung und den späteren Einsatz umwelt-schonender und nachhaltiger Technologien, Materialien und Verfahren bietet die Research & Technology. Auf der Weltleitmesse für Forschung und Entwicklung werden neueste Forschungs- und Entwicklungsergebnisse entlang der gesamten industriellen Wert-schöpfungskette präsentiert.

Das Partnerland der HANNOVER MESSE 2012, China, wird das Leitthema „green-telligence“ verstärken und seinem Auftritt auf der HANNOVER MESSE 2012 mit dem eigenen Leitthema „Green + Intelligence“ voll stützen. Nach den Worten von Gu Chao, Generaldirektor des Bereichs Fachmessen im China Council for the Promotion of International Trade, werden chinesische Unternehmen und Forschungseinrichtungen im April 2012 in Hannover innovative Projekte unter anderem aus den Bereichen nachhaltige Energieerzeugung, intelligente Energienetze und GreenTech präsentieren.

„Das Leitthema ‚greentelligence’ wird sich wie ein roter Faden durch die gesamte HANNOVER MESSE ziehen. In der Industrie kann sich kein Unternehmen mehr diesen Anforderungen an die Zukunft entziehen“, fasst von Fritsch zusammen.