ifo-Geschäftsklimaindex weiter im Höhenflug

Das ifo Geschäftsklima für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands hat sich im Februar zum neunten Mal in Folge verbessert. Die Unternehmen berichten nochmals häufiger von einer guten Geschäftslage als im vergangenen Monat. Hinsichtlich der Geschäftsentwicklung im kommenden halben Jahr sind sie unverändert optimistisch. Der Aufschwung in Deutschland ist robust, sagt Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Institut für Wirtschaftsforschung in München.

Im Verarbeitenden Gewerbe ist der Geschäftsklimaindex abermals gestiegen. Die aktuelle Geschäftslage hat sich bei den Industriefirmen erneut verbessert. Ihre weiterhin positiven Geschäftserwartungen haben sie lediglich leicht nach unten angepasst. Die Exporteure rechnen laut ifo mit nochmals stärkeren Impulsen aus dem Auslandsgeschäft. Ihre Mitarbeiterzahl wollen die Industriefirmen deutlicher erhöhen als bisher.

Der Einzelhandel ist der einzige Wirtschaftsbereich in dem sich das Geschäftsklima etwas abgekühlt hat. Wie das ifo weiter mitteilt, sind die Unternehmen hier mit ihrer Geschäftslage nicht mehr ganz so zufrieden wie bislang. Bezüglich der weiteren Geschäftsentwicklung sind sie aber wieder etwas zuversichtlicher. Erheblich verbessert hat sich das Geschäftsklima im Großhandel. Die aktuelle Lagebeurteilung und die Erwartungen der befragten Großhändler sind positiver als im Januar. Die Unternehmen im Bauhauptgewerbe sind mit ihrer aktuellen Geschäftssituation deutlich zufriedener. Im Hinblick auf den Geschäftsverlauf in den nächsten sechs Monaten sind sie lediglich geringfügig weniger optimistisch als im vergangenen Monat, heißt es aus München. Das Geschäftsklima im Bauhauptgewerbe hat sich daher verbessert.

Zeitreihen, Grafiken und Erläuterungen zum aktuellen ifo Konjunkturtest bietet das Institut auch in einem pdf-Dokument (3 Seiten) zum Download an:
ifo Geschäftsklimaindex weiter im Höhenflug