EuroMold 2013: Zum Jubiläum viele Innovationen

Die Weltmesse EuroMold begeisterte in der vergangenen Woche das nationale und internationale Fachpublikum, interessierte Besucher und die Aussteller gleichermaßen. In den Messehallen Frankfurt sorgten ein vielfältiges Angebot an Exponaten, interessante Themenforen, Sonderschauen und Konferenzen für eine positive Resonanz. Die Besucher-zahl lag dieses Jahr mit 58.673 Besuchern aus 83 Ländern über dem Wert des letzten Jahres. Die Zahl der Aussteller wurde mit 1.056 im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls über-troffen.

Die Messe präsentierte ihrem Motto ’Von der Idee bis zur Serie’ getreu ein umfassendes Abbild der gesamten Prozesskette industrieller Produktentwicklung. Internationale und nationale Aussteller zeigten die aktuellsten technologischen Entwicklungen verschieden-ster Branchenzweige und die Messe konnte ihre Stellung als die wichtigste Plattform des Branchenaustauschs bestätigen. Zahlreiche Aktionen und Highlights wussten die Besucher zu überzeugen. So glänzte das Gastland Italien beispielsweise, durch seine Aussteller sowie durch kulinarische Spezialitäten. Der E-Mobility-Testparcours und der Gemeinschaftsstand „DigiFabb“, der 3D-Druck für jedermann präsentierte, begeisterten die Messebesucher ebenfalls.

Die Sonderthemen Leichtbau, Hybridtechnik und Hydroformen wurden ebenso umfänglich behandelt wie die Themen Thermoformen und Dreh- und Frästechnik. Es wurden Themen-parks zur Schmuckindustrie und zur Dentaltechnik sowie zu Entwicklungs- und Simula-tionsverfahren dargeboten. Ebenso gab es Sonderschauen zum Rotationsformen sowie zum Thema Verein Deutscher Ingenieure/NC Gesellschaft-Richtlinien für die Bewertung der Fertigungsqualität von Werkzeugmaschinen. In Halle 11.0 gab es zahlreiche Aussteller aus dem Bereich der generativen Fertigung (Additive Manufacturing) und der 3D-Drucktechno-logie. Auch die internationale Terry Wohlers-Konferenz zum Thema „Business and Investment Opportunities in Additive Manufacturing and 3D Printing“ fand dieses Jahr wieder regen Zuspruch.

Die fünf Themenforen „design + engineering“, „Gastland Italien“, „Werkstoffe“, „Leichtbau“ sowie „Zukunftsvision 3D-Druck“ boten mehr als 120 hochkarätigen Referenten die Möglichkeit, interessante Vorträge und Diskussionen zu halten. Gezeigt wurde außerdem eine Auswahl prämierter Exponate der vergangenen 15 Jahre des EuroMold AWARD – der Oscar der Produktentwicklung –, der für herausragende technische Innovation vergeben wird.

Dr.-Ing. Eberhard Döring, Messeleiter der EuroMold, zieht eine positive Bilanz:„Die EuroMold 2013 ist dem Anlass ihres 20-jährigen Bestehens absolut gerecht geworden. Die Messe hat auch dieses Jahr wieder unter Beweis gestellt, dass das weltweit einzigartige Konzept, die gesamte Prozesskette der Produktentwicklung abzubilden, bei einer Vielzahl von Branchenkennern auf reges Interesse stößt und in dieser Form für alle Industriebereiche unersätzlich geworden ist. Uns ist es gelungen, auch dieses Jahr wieder eine vielfältige und überaus interessante Mischung aus Ausstellern, Exponaten, Konferenzen, Foren und Aktionen zusammenzustellen und gleichzeitig unserem hohen Qualitätsanspruch gerecht zu werden. Die unmittelbare positive Resonanz von langjährigen EuroMold-Kennern sowie von „Neulingen“ bestätigt uns in unserer Arbeit Jahr für Jahr aufs Neue. Deshalb ist es jedes Mal eine Freude, die Messe vorzubereiten und kontinuierlich weiterzuentwickeln!“