Erholung der Transportpreise setzt sich fort

Die achtzehnte Ausgabe des Transport Market Monitors (TMM) zeigt, dass die Transport-preise im vierten Quartal 2013 verglichen mit dem dritten Quartal 2013 um 1,2 Prozent gestiegen sind. Der Bericht trifft folgende Kernaussagen:

    * Der Transportpreisindex stieg im vierten Quartal 2013 im Vergleich zum dritten Quartal
    von 100,0 auf 101,2 Punkte und damit um 1,2 Prozent.
    * Verglichen mit dem Vorjahresquartal, dem vierten Quartal 2012 (Index 98,2), stieg der Transportpreisindex um 3,1 Prozent.
    * Im vierten Quartal 2013 sank der Dieselpreisindex auf 103,5 Punkte (-2,3 Prozent, verglichen mit dem dritten Quartal).
    * Auch der Kapazitätsindex hat großen Einfluss auf die Transportpreise. Er sank im vierten Quartal 2013 im Vergleich zum dritten Quartal von 86,2 auf 83,6 und damit um 3,1 Prozent.
    * Der leicht ansteigende Trend des Transportpreisindex ist ein Indiz für eine gewisse Erholung der Transportpreise.

Martin Raab, Vice President bei Capgemini Consulting betrachtet die Entwicklungen als positiv und kommentiert: „2013 waren die Transportpreise stabil, wobei anzumerken ist, dass der Dieselpreis über vier Prozent unter den Werten von 2012 lag. Der angespannte Transportsektor scheint sich zu erholen.“

Peter Förster, Geschäftsführer bei Transporeon, fügt hinzu: „In den letzten vier Jahren waren die Transportpreise zwischen dem zweiten und dem vierten Quartal relativ stabil und auf dem gleichen Level. Nur im ersten Quartal sanken die Preise in der Regel immer stark. Betrachtet man die Transportpreise in der Holzbranche im Januar 2014, kann man sehen, dass die bisher warmen Temperaturen im Winter dazu geführt haben, dass die Kapazitäten nur leicht angestiegen sind. Überraschenderweise stiegen die Transportpreise in dieser Branche sogar deutlich an. Wir gehen daher davon aus, dass sich dies auch auf den Transportpreisindex des ersten Quartals 2014 auswirken wird. Es bleibt spannend was der Rest des Winters bringen wird.“