Continental zeichnet seine besten Lieferanten aus

Continental_supplier_award_2012lEs ist schon Tradition: Jedes Jahr im Frühsommer zeichnet die Continental Automotive Group ihre besten Lieferanten aus. Auf Basis einer systematischen jährlichen Bewertung ihrer mehr als 900 strategischen Zulieferer ermittelt die Automotive Group jene Unter-nehmen, die sich durch herausragende Leistungen in den verschiedenen Materialgebieten auszeichnen. Bekanntgegeben und geehrt wurden die Gewinner der Automotive „Supplier of the Year 2012“ Awards jetzt im Rahmen des „International Purchasing Manager Meeting“ in Frankfurt, bei dem sich 160 Einkäufer von Continental Automotive aus aller Welt über
Strategien im Zuliefererbereich austauschten. Als neuer Sonderpreis wurde in diesem Jahr erstmals ein „Innovation Award“ vergeben.

Zur Premiere des „Innovation Award“ wurden gleich zwei Preisträger gekürt: Infineon und Texas Instruments. Der zweite Sonderpreis, der „Quality Award“, ging an das Unternehmen Rohm. Mit dieser bereits zum dritten Mal vergebenen Auszeichnung, die abwechselnd an Zulieferer aus den Bereichen Elektronik und Mechanik verliehen wird, würdigt der Auto-mobilzulieferer außergewöhnliche Leistungen auf dem Gebiet der Qualitätssteigerung.

Umfassendes Bewertungssystem
Um die Gewinner der regulären „Supplier of the Year“ Awards zu ermitteln, werden die strategischen Zulieferer von Continental Automotive alljährlich anhand von definierten Kriterien in den Kategorien Qualität, Technologie, Logistik sowie Kosten und Einkaufs-konditionen bewertet. Verliehen werden die Preise in den fünf Bereichen Elektronik, Elektromechanik, Mechanik, Investment- und Engineering-Dienstleistungen sowie divisionsspezifische Lösungen. Die Continental Automotive Group gliedert sich in die Divisionen Chassis & Safety, Powertrain und Interior.

Im Bereich Elektronik gingen die Automotive „Supplier of the Year 2012“ Awards an NXP (Discretes & Standard ICs), Osram (Interfaces, Voltage Regulators, Analog ICs & Opto) und Nippon Chemi-Con Corporation (Capacitors), in der Elektromechanik an Omron (Relays) und ML&S (Electronic Manufacturing Services), in der Mechanik an Erdrich (Stamping), Ejot Holding (Fasteners) und LTH Castings (Casting). Ausgezeichnet für divisionsspezifische Lösungen wurden bei Chassis & Safety VCST (Aluminium Extrusion and Machining), bei Interior Hosiden (LCD) und bei Powertrain Hirschvogel (Injectors, Forgings, Treatments). Die Awards für Investment- und Engineering-Dienstleistungen erhielten Bertrandt (Engineering Services) und Baumann (Assembly production for electronic manufacturing).

Günter Fella, Einkaufsleiter von Continental Automotive, unterstrich die elementare Bedeutung einer umfassenden und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Lieferanten und die Leistungsfähigkeit des Zulieferer-Netzwerks von Continental. „Wir haben unser hohes Qualitätsniveau in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesteigert.

Dazu haben auch die ‚Supplier of the Year’ Awards und die ihnen zu Grunde liegende jährliche Bewertung der Leistungsfähigkeit unserer Partner beigetragen. Diese Awards sind inzwischen branchenweit für jedes Unternehmen ein Aushängeschild – und damit für unsere Lieferanten ein Ansporn zu Höchstleistungen.“

Insgesamt kaufte die Continental Automotive Group im vergangenen Jahr von ihren weltweit mehr als 4.000 Zulieferern Rohstoffe, Komponenten und Entwicklungsunterstützung im Gesamtwert von rund 11,2 Milliarden Euro ein.

Bild: Günter Fella, Einkaufsleiter von Continental Automotive, unterstrich die elementare Bedeutung einer umfassenden und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Lieferanten und die Leistungsfähigkeit des Zulieferer-Netzwerks von Continental Foto: Continental