Erzeugerpreise November 2019

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte waren im November 2019 um 0,7 % niedriger als im November 2018. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hatte die Jahresveränderungsrate im Oktober 2019 bei -0,6 % gelegen. Gegenüber dem Vormonat blieben die Erzeugerpreise im November unverändert.

Industrie von Stabilisierung weit entfernt

Die deutsche Industrie ist im November erneut geschrumpft. Allerdings hat sich das Minus abgeschwächt, teilte der englische Finanzdienstleister IHS Markit in London mit. So fielen die Rückgänge bei Produktion, Neuaufträgen und Beschäftigung allesamt milder aus als in den Vormonaten.

Deutsche Auto-Konzerne verlieren Anschluss

Bei Patenten im Bereich autonomes Fahren sind die deutschen Unternehmen weit abgeschlagen. Nach Daten von “iplytics“ gibt es in den USA 28.479 angemeldete Patente, in Deutschland lediglich 5.777. Auch in Punkto Brennstoff-Zellen scheinen die deutschen Auto-Konzerne Aufholbedarf zu haben. Einziger… Weiterlesen

Viel freier Frachtraum

Ein Blick auf den Transportmarkt zeigt das weiterhin geringe Wirtschaftswachstum in Europa. So ist die für Straßentransporte verfügbare Transportkapazität im Oktober gegenüber September um 15 Prozent gestiegen (Quelle: www.transportmarketmonitor.com). Auch im Vergleich zum Vorjahr fiel das Angebot an freiem Frachtraum… Weiterlesen

Erzeugerpreise Oktober 2019

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte waren im Oktober 2019 um 0,6 % niedriger als im Oktober 2018. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hatte die Jahresveränderungsrate im September 2019 bei -0,1 % gelegen. Gegenüber dem Vormonat September sanken die Erzeugerpreise im Oktober… Weiterlesen

Großhandelspreise im Oktober 2019

Die Verkaufspreise im Großhandel lagen im Oktober 2019 um 2,3 % niedriger als im Oktober 2018. Einen stärkeren Preisrückgang gegenüber dem Vorjahr hatte es letztmalig im Mai 2016 (-2,8 %) gegeben. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hatte die Veränderung gegenüber… Weiterlesen

EMI: Industrie weiter im roten Bereich

Die deutsche Industrie steckt zu Beginn des 4. Quartals weiter tief im roten Bereich fest. Nach wie vor drücken vor allem der Brexit, die Handelskonflikte, die Abkühlung der Binnen- und Weltkonjunktur sowie die Probleme in der Automobilindustrie auf die Stimmung… Weiterlesen