Importpreise im April 2020

Die Importpreise waren im April 2020 um 7,4 % niedriger als im April 2019. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, hatte es einen stärkeren Preisrückgang gegenüber dem Vorjahr zuletzt im Oktober 2009 mit -8,1 % gegeben. Im März 2020 hatte die Veränderungsrate gegenüber… Weiterlesen

EU-Frühjahrsprognose

Laut der EU-Frühjahrsprognose könnte die Wirtschaft der Euro-Zone wegen der Corona-Krise dieses Jahr um 7,7 Prozent schrumpfen und sich auch im nächsten Jahr nicht vollständig erholen. Die EU-Kommission sprach bei der Vorlage ihrer Prognose von einer Rezession historischen Ausmaßes. Für die… Weiterlesen

Geringere Kosten für Compliance durch Digitalisierung

Nachhaltigkeit und Compliance nehmen bei Unternehmen weltweit eine bedeutende Stellung ein: Für 70 Prozent der Unternehmen spielt Compliance eine zentrale Rolle. Nachhaltigkeit wird von 55 Prozent als sehr wichtig eingestuft. Wenn es um die Reduzierung von Kosten geht, die damit… Weiterlesen

Importpreise im November 2019

Die Importpreise waren im November 2019 um 2,1 % niedriger als im November 2018. Im Oktober 2019 hatte die Jahresveränderungsrate bei -3,5 % gelegen, im September 2019 bei -2,5 %. Wie das Statistische Bundesamt (mitteilt, stiegen die Importpreise im November… Weiterlesen

Industrie von Stabilisierung weit entfernt

Die deutsche Industrie ist im November erneut geschrumpft. Allerdings hat sich das Minus abgeschwächt, teilte der englische Finanzdienstleister IHS Markit in London mit. So fielen die Rückgänge bei Produktion, Neuaufträgen und Beschäftigung allesamt milder aus als in den Vormonaten.

Rohstoffmanager reagieren auf Konjunktur

Die abgekühlte Konjunktur und die zunehmenden Handelskonflikte dominieren die diesjährige Rohstoffstudie von INVERTO. Während im vergangenen Jahr der Mangel an Rohstoffen und Personal die Entscheider beunruhigten, bedrohen in diesem Jahr wirtschaftliche Unsicherheit und rückläufige Absatzmengen den Unternehmenserfolg.

Intelligentes Währungsmanagement

Importeure von Weihnachtsartikeln und anderen saisonalen Waren müssen beim Einkauf weit im Voraus planen. Umso wichtiger ist die Wahl der richtigen Instrumente zur Absicherung gegen künftige Währungsschwankungen. Alle Jahre wieder …beglückt uns die Weihnachtssaison mit einer Fülle von Waren. Dabei… Weiterlesen