Bombardier verlängert Zulieferervertrag

ThyssenKrupp Aerospace, ein Unternehmensbereich der ThyssenKrupp Materials CA Ltd hat den Vertrag mit Bombardier Aerospace als Anbieter von Alublech-Zuschnitten, Strang-pressteilen und zugehörigen Supply-Chain-Dienstleistungen verlängert und erweitert. Die Leistungen werden im ThyssenKrupp Aerospace-Werk in Baie-D’Urfé, Québec, Kanada, ausgeführt.

Jürgen Funke, President von ThyssenKrupp Aerospace: „Wir sind mit den hervorragenden Leistungen unserer kanadischen Mitarbeiter sehr zufrieden und stolz darauf, dass Bombardier auf den weiteren Ausbau unserer Beziehungen im Rahmen ihres integrierten Supply-Chain-Projektes setzt.“

In einem Kommentar zur neuen Initiative mit ThyssenKrupp Aerospace erklärte Jocelyn Lecomte, Senior Director bei Bombardier Aerospace Supply Chain: „Die wettbewerbs-intensive Luft- und Raumfahrtindustrie zwingt uns zu Kostensenkungen und umfang-reicheren Dienstleistungen. Der Vertrag berücksichtigt beide Kriterien und unser Betrieb in Saint-Laurent wird von diesem Zuschlag profitieren. ThyssenKrupp Aerospace hat bereits in der Vergangenheit einen wertvollen Beitrag zum integrierten Supply-Chain-Projekt geleistet. Wir freuen uns darauf, diese Beziehung zukünftig weiter auszubauen.“

ThyssenKrupp Aerospace liefert Werkstoffe an die weltweit führenden Unternehmen der Luft- und Raumfahrtindustrie und bietet ihren Lieferketten Supply-Chain-Management-Dienstleistungen an. Der multinationale Konzern ist an vielen Standorten in Amerika, Europa, Nordafrika und im Asien-Pazifik-Raum vertreten. In allen weltweiten Fertigungs-regionen der Luft- und Raumfahrtindustrie angesiedelt, bündeln die 1.600 Mitarbeiter für die weltweit führenden Erstausrüster den gesamten Bedarf über eine einzige Supply-Chain. Gleichzeitig bietet das ThyssenKrupp Aerospace Netzwerk lokale Dienstleistungen an, um den Bedarf der Zulieferer der Luft- und Raumfahrtindustrie weltweit zu decken.