Bedeutende Rohstoff-Lagerstätten entdeckt

Deutsche Forscher sind im Indischen Ozean auf bedeutende Rohstoff-Lagerstätten gestoßen. Die Experten der Deutschen Rohstoffagentur (Dera) holten während einer Forschungsfahrt östlich von Madagaskar Erze mit sehr hohen Kupfergehalten aus den Tiefen. Expeditionsleiter Ulrich Schwarz-Schampera erklärte, die entdeckten Felder besäßen mit bis zu 24 Prozent Kupferanteil die bisher höchsten Werte für Meeresböden überhaupt. Außerdem gibt es Hinweise auf Edel- und Sondermetalle wie Gold, Silber, Wismut, Selen und Indium.

Die in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe angesiedelte Dera suchte im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums nach Rohstoffen im Indischen Ozean. Dabei erkundeten die Wissenschaftler sogenannte Hydrothermalfelder.